Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

- "Das schönste Lied der Welt" sorgt für Furore im Land


Liefert eine Tuttlinger Popband ?Das schönste Lied der Welt?? - Die Belege dafür häufen sich.

Denn mit ihrer wunderschönen, von den Harmonien leicht an die Beatles erinnernde Pop-Ballade schafften es die Jungs von ImPuls, nach ganz oben in den renommierten Charts des Marktführers Amazon: Außer Platz 1 bei den "Aufsteiger des Tages" wurden sie auf Platz 3 der Neuerscheinungen in Alternative & Indie als auch Platz 22 bei den Bestsellern geführt. In den bundesdeutschen Radiosender gab es bereits in der ersten Woche 74 Plays - darunter eine Rotation im Saarländischen Rundfunk (SR 1 Europawelle). Tendenz: Steigend! Last but not least widmet der baden württembergische TV Sender bw Family der Band ein ganzes Feature: "vollWert", kreative Köpfe aus Musik und Kultur", heißt die Sendung, die am Dienstag, dem 8. und Samstag, dem 12. 1 die auf dem Kabelsender bw family ausgestrahlt wird. Im Mittelpunkt natürlich: "Das schönste Lied der Welt".


Der "Impuls" beschreibt in der Physik die Energie und Wucht eines Körpers, steht aber im übertragenen Sinn auch für neue Denkanstöße. Dieses Sinnbild haben die fünf Alternative-Rocker aus Tuttlingen gezielt ausgesucht, um ihren Stil treffend zu beschreiben. In der gewählten Schreibweise "ImPuls" steckt aber auch die Mehrdeutigkeit der inneren Einstellung und Hingebung zur ihrer Musik, welche alle Bandmitglieder zu 100% im Blut haben.
Ihre EP "Ration Rock" ist bereits das fünfte Studioalbum der 2005 unter dem Namen "Stereogain" gegründeten Combo und wartet mit einer Auswahl der bisher besten Songs auf, welche unverkennbar die stilistische Visitenkarte der Band repräsentieren. Das Ziel der ambitionierten Musiker aus Tuttlingen in der Nähe des Bodensees ist dabei ganz klar: Neue Impulse in der Indierock-Szene setzen, am Puls der Zeit bleiben und die Fangemeinde permanent erweitern!
Die Musik von "ImPuls" ist geprägt von verschiedensten musikalischen Einflüssen wie z.B. dem Pop der Beatles, dem Punk der "Toten Hosen" und dem Alternativerock der "Beatsteaks" oder der "Hives". Kombiniert diese aber so individuell und gekonnt, dass ein neuer, unverkennbarer und vor allem extrem eingängiger Sound entsteht.
Das Fundament bilden dabei ein groovender Beat und eine auf den Punkt gespielte Rhythmus-gitarre. Charakteristische Gitarrensoli, Licks und Bassläufe durchsetzt mit Synthiesounds runden das Ganze ab.
Im Vordergrund steht aber die eingängige Stimme des charismatischen Frontmanns Sebastian Rist, der mal stimmgewaltig und rau, mal extrem gefühlvoll in die Stimmung der vielseitig und intelligent produzierten Songs eintaucht. Seine lockere, ungezwungene Bühnenpräsenz ist dabei eines seiner unerkennbaren Markenzeichen.
Die deutschen Texte von "ImPuls" bestechen vor allem durch eine ungekünstelte und ehrliche Art Geschichten aus dem Leben zu erzählen. Sie variieren dabei von der naiven Suche nach dem "schönsten Lied der Welt" bis hin zur knallharten Gesellschaftskritik in "Mehr, mehr, mehr!"

Hier gibts noch den Link zu Spotify:

Spotify: spoti.fi/2POscE9