Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15




Am 23. Mai,

in weniger als zehn Tagen, beginnt er ? der "Rausch" bei der ION. Zehn Tage dauert er, bis zum 1. Juni. In mehr als 40 Veranstaltungen lotet das Nürnberger Festival die Facetten des diesjährigen Mottos aus. Neben großen Konzerten mit hochkarätigen Mitwirkenden (u.a. Midori Seiler & der Chor des Bayerischen Rundfunks, 25.5., Martin Helmchen, 26.5., Ensemble Zefiro Torna, 28.5., Dorothee Mields, 29.5.), bildet die verstärkte Hinwendung zu jüngeren Publikumsschichten und Familien einen wichtigen Schwerpunkt. So erleben zahlreiche begeistert aufgenommene Pilotprojekte eine Neuauflage, z.B. die IONacht (24.5.), die Klangproben und die ION-Party (28.5.). Zu den besonderen Angeboten für Familien gehört u.a. ein Renaissance-Fest, das die Lebens- und Feierkultur der damaligen Zeit wieder lebendig werden lässt (25.5.).

"In meinem zweiten Nürnberger Festivaljahrgang gehe ich konsequent den Weg der Erneuerung, Öffnung und des Experimentes weiter: Alle Konzerte sind speziell im Hinblick auf die ION von mir konzipiert und gestaltet, Musik und Architektur korrespondieren, Licht spielt eine ebenso große Rolle wie das Spiel mit den Räumen", erläutert der Künstlerische Leiter Folkert Uhde. Seine Empfehlungen: "Für ?Einsteiger? haben wir eine ganze Reihe von Gratis-Veranstaltungen im Angebot, vom Familienfest im Tucherschloss über die täglichen Klangproben in der Lorenzkirche bis hin zu einem spirituell-musikalischen Experiment mit Gregorianik, das morgens um sechs beginnt. Ich denke, dass die Orgelwoche 2014 so vielfältig, überraschend und im Titel gebenden Sinne ?berauschend? sein wird wie noch nie."